Ausbildung zum Heilpraktiker Therapieausbildungen Infotage/-abende Anmeldung Institut Elann Cor Seminare und Vorträge Ausbildung-Philosophie Alles auf einem Blick Links und Partner Impressum-Datenschutz

Homöopathie in der Psychotherapie (HPP)

Ausbildung - Homöopathie in der Psychotherapie

"Des Arztes höchster und einziger Beruf ist, kranke Menschen gesund zu machen, was man Heilen nennt"
(Samuel Hahnemann)

"Homöopathik" - so nannte Dr. Samuel Hahnemann in seinem Organon der Heilkunst die Heilmethode, die er entdeckt und entwickelt hatte. Die Homöopathie ist eine Heilmethode, die auf Naturgesetzen beruht, die schon immer vorhanden waren. Hahnemann entdeckte diese Gesetze experimentell und entwickelte daraus die Homöopathie. Ärzte wie Paracelsus oder Hippokrates nutzten sie bereits schon vor Hahnemann.

In einer homöopathischen Anamnese werden immer alle Symptome und Krankheiten des Patienten holistisch betrachtet. Für den Heilpraktiker Psychotherapie bedeutet das u.a., er muss auch die körperlichen Grunderkrankungen kennen und in seine Therapie miteinbeziehen können. Es stellt sich also die Frage, wie es dennoch möglich ist, für psychische Prozesse ein geeigenetes homöopathisches Mitttel zu finden? Diese und weitere Fragen sollen im Kurs beantwortet werden. Hierzu werden u.a. auch einige Arzneimittelbilder vorgestellt. Der Grundkurs Homöopathie dient demnach als erster Einblick in eine spannende Heilmethode.

Folgende Inhalte werden in der Grundausbildung behandelt:

Einführung in die Homöopathie

Heilpraktiker Psychotherapie

  • Lebenskraft
  • Ähnlichkeitsprinzip
  • Arzneimittelprüfung
  • Potenzierung
  • Mittelfindung
  • Rezeptieren
  • Verschreibung von Folgemitteln
  • verschiedene Repertorisationsmethoden
  • verschiedene Methoden in der Homöopathie

Komplexmittel in der Homöopathie

Die Verordnung von Komplexmitteln ist eine Art Kompromiss und richtet sich meistens nach den Hauptbeschwerden des Klienten. Die wirkweise hat demetsprechend ihre Grenzen. Komplexmittel sind jedoch gerade für den Beginn relativ leicht anzuwenden. Natürlich wirken homöopathische Einzelmittel, die nach einer ausführlichen Anamnese verordnet wurden wesentlich tiefer. Eine derartige Durchfürhung und Verordnung ist jedoch im Rahmen der Grundausbildung so noch nicht im vollen Umfang möglich. Viele klassisch arbeitende Homöopathen sprechen sich oft gegen Komplexmittel aus. Jedoch gibt es immer Anwender, die dem positiv gegenüber stehen - vor allem dann, wenn eine gründliche Anamnese nicht möglich oder gar nicht erwünscht ist.
Vorgestellt werden für den Kontext des Heilpraktiker für Psychotherapie Komplexmittel vor allem zur Begleitung nach:

  • Trauma
  • Schreck
  • Trauer
  • verändernde Lebensumstände und Lebensabschnitte (z.B. bei Anpassungsstörungen)

Komplexmittel erleichtern hierbei den therapeutischen Prozess und unterstützen dabei, derartige Erlebnisse zu verarbeiten (z.B. Aufgeben blockierender Denkprozesse, Durcharbeiten von körperlich "eingeklemmten" Emotionen). Es sollen in der Grundausbildung hierfür bewährte Komplexmittel vorgestellt und besprochen werden. Außerdem wird grundsätzlich geklärt, ob und wenn ja, wann ein Einsatz dieser Mittel angebracht ist. Weiterhin wird über sog. Urtinkturen, ihre besondere Wirkungsweise und Bedeutung in der Psychotherapie gesprochen. Um einen umfassenden Einblick in die Homöopathie zu bekommen, werden auch die Methode des "Therapeutischen Taschenbuchs" (nach Bönninghausen) und das Symptomenlexikon als neue (genuine) Richtung vorgestellt.

Behandlung psychischer Erkrankungen

In der Grundausbildung Homöopathie in der Psychotherapie wird natürlich besonders auf die Behandlung psychischer Erkrankungen Wert gelegt. Es gibt hierbei vielfältige Ansätze und Einsatzgebiete. Da das Konzept der Homöopathie im Grundsatz ein ganzheitliches ist, wird zu klären sein, wie Sie als Heilpraktiker Psychotherapie mit körperlichen Symptomen umgehen. Hierdurch werden sich sicher einige Möglichkeiten darbieten aber es werden sich sicher auch die ein oder anderen Grenzen aufzeigen.

Ausbildungsziel: Homöopathie für Psychotherapeuten

Ziel der Grundausbildung ist es, Ihnen ein Rerpertoir an Möglichkeiten an die Hand zu geben, mit denen Sie in der psychotherapeutischen Praxis Patienten mittels der Homöopathie begleiten und unterstützen können. Zu Beginn der Ausbildung erhalten Sie ein gut strukturiertes Skript.

Ablauf der Ausbildung Homöopathie Psychotherapie

Kurze Beschreibung: Ablauf Grundkurs
- 14 Unterrichtsabende je 3 1/2 Stunden (inkl. Pause); Beginn: 18 Uhr
- der Unterricht findet im zweiwöchigem Rhythmus statt
- Dauer insgesamt ca. 6 Monate (ein Semester)
- in den bayrischen Ferien findet kein Unterricht statt

Die Kosten der Ausbildung Homöopathie werden in Kürze online gestellt. Fragen Sie gerne auch persönlich bei uns nach.

Nach dem Grundkurs haben Sie die Möglichkeit einen Aufbaukurs zu besuchen. Im Aufbaukurs geht es hauptsächlich um Vertiefung und Intensivierung. Der Aufbaukurs wird mit den Absolventen des Grundkurses vereinbart. Hierfür wird nach der Grundausbildung ein extra Infoabend vereinbart.